Wir liefern Medien Inhalte: Auto, Geld, Versicherung

navigation versicherung
navigation geld
navigation wir
DIE AGENTUR
Textpool produziert für Printmedien und Onlinedienste Beiträge zu den Themen Auto, Geld, Versicherung, Reise und Telekommunikation. Außerdem übernehmen wir die Komplettredaktion von Specials und Sonderheften
Anzeige
m-broker

Kassensturz

Die Zinsen sind niedrig, die Banken
derzeit freigiebig bei Kreditangeboten. Wer
Geld braucht, sollte vor dem Gang zur Bank
erst einmal seinen Etat gründlich unter die
Lupe nehmen. Zeit für einen Kassensturz.

So wenig Geld auf dem Konto und noch so viel Monat übrig. Wenn jetzt das Auto überraschend kaputt geht oder dringend Möbel angeschafft werden müssen, bleibt nur ein Ausweg: ein Kredit.

Vor dem Gang zur Bank und einem Kreditantrag muss ein Kassensturz über die genauen monatlichen Ausgaben stehen. Das macht Mühe, lohnt sich aber - und ist um so einfacher, wenn man sowieso Buch führt über seine monatlichen Einnahmen und Ausgaben. Die Übersicht zeigt einem, wieviel man jeden Monat ausgibt. Um auf Nummer sicher zu gehen, sollte man noch zehn Prozent Sicherheitsmarge für unvorhersehbare Ausgaben aufschlagen.

Wenn als Ergebnis dieses Checks heraus kommt, dass man sich den Kredit nicht leisten kann, weil die Ausgaben sowieso die Einnahmen übersteigen, muss man die Notbremse ziehen. Also: Anschaffungen, die nicht nötig sind, erst einmal hinten anstellen, und versuchen, so schnell wie möglich wieder in die schwarzen Zahlen zu kommen. Ergibt der Check finanziellen Spielraum für einen Kredit, also für die Zins- und Tilgungszahlen, dann stimmen schon einmal die Voraussetzungen.

Jetzt gilt es, sich Angebote verschiedener Banken einzuholen. Dabei kann man auch sehr gut auf Vergleichsseiten im Internet zurückgreifen wie www.forium.de oder www.geldsparen.de.

Die finanzielle Bestandsaufnahme ist wichtig, denn diese Zahlen fragt auch der Bankberater beim Kreditgespräch ab. Es macht also einen sehr guten Eindruck, wenn Sie bei der Frage nach Ihren monatlichen Ausgaben nicht nur verlegen herumdrucksen, sondern gut vorbereitet Zahlen auf den Tisch legen können.

 

Links:
www.geldsparen.de

www.forium.de

§
Textpool ist nicht für die Inhalte fremder Seiten verantwortlich, die über einen Link erreicht werden
Copyright: Textpool 2007